Regatta in Sarnen

Die Renngemeinschaft mit dem RC Aarburg, dem BRC Basel und dem RC Solothurn gewann am Samstag sowohl am Sonntag das Achterrennen.
Auch in Sarnen war wieder ein Melderekord zu verzeichnen. Am Samstag waren es 723 und am Sonntag 683 Mannschaften, die sich über beide Tage in verschiedenen Bootsklassen massen.
Es war ein sehr erfreuliches Rennwochenende für die Ruderer vom Ruderclub Aarburg.
Sie gewannen bei den U 17 Junioren den Doppelvierer, und im Vierer wurden sie dritte.
In der Renngemeinschaft RC Aarburg, BRC Basel und RC Solothurn gewannen sie doch schon überraschend beide Rennen am Samstag und am Sonntag. Erstmals starteten sie in dieser Besatzung, Christian Stuber RC Solothurn, Hendrik Angehrn, Donat Vonder Mühll, Léon Zahner, José Buendia mit Steuerfrau Xenia Gusset vom Basler Ruderclub und den Aarburgern Lucas Eschbach, Simon Uske und Cyrill Krattinger. Die Steuerfrau Xenia Gusset holte über die 1500 Meter alles aus den Jungs heraus. Es war eine tolle Leistung, die die acht Ruderer vollbrachten! Mit dem Sieg konnte überhaupt nicht gerechnet werden, da sie bei den vorherigen Regatten ganz klar hinter den Booten aus Vevey und aus Bern lagen. Auch im Doppelvierer und im Vierer war die Leistung sehr gut, was Hoffnung auf die Schweizermeisterschaften am Rotsee aufkommen lässt. Auch die anderen Boote konnten sich bei ihren Rennen von der besten Seite zeigen, wenn auch die Resultate noch nicht optimal sind. Aber das wird schon noch gut.
Gespannt schaut man auf das nächste und letzte Rennwochenende vor der Schweizermeisterschaft auf dem Greifensee: da wird sich zeigen, was den jungen Ruderern und Ruderinnen gelingt.


Der Achter konnte sich sowohl am Samstag als auch am Sonntag Gold errudern!
zurück zur Übersicht