RCA - Clubmeisterschaften 2017

Am 19. August haben sich die Aarburger Ruderer zur Clubmeisterschaft und anschliessendem Boothausfest im RCA-Bootshaus eingefunden. Es war wie immer ein grosses Rätseln wie ist die Bootszusammenstellung und wer fährt in der besseren Yole-de-mer. Es meldeten sich Ruderer von Jung und „Alt“. Ein Bisschen spärlich, am Schluss waren wir doch 8 Ruderer. Es zeichnete sich ab, dass 4 Junioren mit Gero, Simon, Noah und Diego aus dem aktiven Regattateam gegen 4 ehemalige Regattaruderer mit David, Ruedi, dem Ruderchef Andy und Thomas als Präsident antraten. Also stürzten wir uns in die Hosen. Dieses Jahr brauchten wir keine Steuerleute. Denn die 4 Junioren forderten die Ehemaligen heraus. Der Wunsch der Junioren den Clubmeister im Doppelvierer auszutragen. So blieben unsere ehrwürdigen Yolen wohlbehütet im Bootshaus liegen. Wir einigten uns, die Rennstrecke in zwei Läufen mit gegenseitig vertauschen Bahnen, wie im Cupsystem, auszutragen. Mit den beiden Doppelvierer Jubilo 08 und Goppeloni sind die beiden Mannschaften auf dem Wasser Richtung Bauernhaus losgefahren. Nach der Wende und einigen Startübungen mit Spurtschlägen haben wir uns unweigerlich dem Startbereich beim Inseli genähert. Bald galt es ernst, die Boote sind ausgerichtet und vom Starter ertönte das Startkommando: Attention go!!

Zuerst gab es einige Spritzer, unser Boot kam doch in Fahrt und nach den Startschlägen wagten wir einen Blick zur Seite, eine leichte Führung fürs Boot Goppeloni. Aber auch die Junioren zogen in einem guten Schlag über die Strecke wir mussten uns wehren es ging hart auf hart. Langsam habe ich zur rechten Seite geschaut, es muss doch endlich das Fischerclubhaus kommen, denn von da an ist es nicht mehr weit bis ins Ziel auf die Höhe des RCA-Bootstegs. Auch wenn unsere Beine langsam schmerzten setzten wir auch zum Endspurt an. Die Ehemaligen konnten ihren Vorsprung ins Ziel retten. Das erste Rennen endete 1:0 für die Crew im Goppeloni. Jetzt heisst es nochmals hochfahren für den zweiten Lauf mit getauschten Bahnen. Nochmals das gleiche Prozedere. Wir im Goppeloni waren beim Start nahe dem Solothurner Ufer. Die Junioren lagen da besser in der Aareströmung. Jetzt wurde es doch knapper. Die Junioren haben sich gut gewehrt doch mit der Zeit kamen sie unterhalb dem Inseli mehr ins stehende Wasser. Das hat uns beflügelt und auch die Anfeuerung unseres Publikums mit - Hopp RCA – obwohl wir nicht wussten für welches Boot es galt. Die Sieger waren nochmals die Ehemaligen. Ich glaube wir waren alle froh nicht ein drittes Rennen fahren zu müssen.

Zum anschliessenden gemütlicheren Teil im Clubstübli mit dem RCA-Apéro und Erfrischungen haben sich dann alle auf unserer Terrasse eingefunden. Dieses Jahr konnten wir wieder einmal Ruderer ehren, welche an der Schweizer Meisterschaft mit Edelmetall ausgezeichnet wurden. So haben Simon Uske und Lucas Eschbach im Junioren Doppelzweier U15 den dritten Rang herausgefahren. Weiter hat auch Philipp Oeggerli in dieser Saison konstante Resultate ausgewiesen und an der SM im Senioren Leichtgewichts Skiff den tollen zweiten Rang erreicht. Sie wurden mit dem RCA-Glas geehrt wie auch die Clubmeister 2017 mit David Uske, Andy Wührich, Ruedi Jäggi und Thomas Rapp. Bei den anschliessenden Grilladen und feinen Salaten sind wir gerne sitzen geblieben. Zum Dessert haben uns die Damen des Frauerturnvereins Aarburg wieder mit feinen Kuchen verwöhnt.

Unter der Galerie können die Fotos verfolgt werden.

zurück zur Übersicht